<<   August   >>
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
titelbild
Impressum Datenschutz
Home
22.01.2023:
Heirate mich!

Ein Beutel mit dem Aufdruck, was wie zu handhaben ist und was er bedeutet, wurde beim Betreten der Gmünder Hochzeitsmesse allen Eintrittzahlern in die Hand gedrückt.
Das waren viele junge Frauen und ihre Freundinnen. Ok, das ist normal. Ältere Damensemester neben dran ebenfalls. Überraschend, dass Bräute nicht nur von "ihren" Frauen beraten werden, sondern das Urteil des Bräutigams und seiner Freunde genauso wichtig zu sein scheint bei der Brautkleidwahl. Fasziniert lauschte eine Braut den Ausführungen des Freundes des Bräutigams, der erklärte: "Dieser Schnitt macht einen plumpen Hals."
Den jungen Mann, nicht stylish aufgepeppt, sondern leicht deftig in Statur und Kleidung, hätte ich eher als Bäcker in der Dorfbäckerei angesiedelt. Auch Bräutigam und Braut schienen eher aus dem ländlichen Umfeld zu kommen. Dann schoss der Bräutigam nach: "Ich will, dass du eine Prinzessin bist!"
Ein Paar gegen Ende 20 beantwortete meine Frage: "Warum heiraten Sie?", mit (sie): "Er hat gefragt!" "Warum haben Sie gefragt?" "Sie stand halt da!"
Oh, diese Schwaben, ihr Charme braucht Übersetzung!
Hochzeiten ist teuer. Hier die aktuellen Zahlen von der Messe: 30 000 Euro für ein einfaches Fest mit Weddingplanner und Catering. Dazu "simple" Eheringe zwischen 1500 bis 2000 Euro, das schöne Kleid um 3000 Euro, für die Anzüge habe ich nichts, aber sicher auch kein leichtes Pfund. Kein Wunder, dass viele Interessenten schon ihre Kleinkinder mitbringen, bevor sie die Ringe aussuchen ... na, dann lassen wir den Tag einfach mit "Throw me" verduften. Da verströmen die getrockneten Blütenblättchen im Gazesäckchen im Hochzeitsmessebeutel ihr Aroma neben Keksen mit Sinnsprüchen und der Fibel "Heirate mich!", die empfieht bei zunehmendem Mond zu heiraten, da bei abnehmendem Mond auch die Gefühle schwinden könnten.