<<   Juli   >>
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
titelbild
Impressum Datenschutz
Home
20.10.2021:
Cats and Dogs

Habe ich je behauptet, es gäbe keinen Landregen auf Föhr? So kühn, dass kein Widerspruch gewagt wurde, ließ ich jedermann wissen, dass es auf Föhr keinen endlosen Landregen gibt. Heute weiß ich, dass die These, der Wind treibe stets die Wolken vom Land aufs Meer, sodass bald wieder die Sonne scheint nach einem Regenguss, grottenfalsch ist. Es gibt Landregen, und wie!
Heute war es so weit: Ich musste im Strippenregen 30 Minuten lang laufen, nach der Busfahrt noch mal 15 Minuten. Total durchgeweicht lautet das Ergebnis. Aber es trocknet alles schon vor sich hin.
Dann die Überraschung. Kurz nachdem ich zu Hause angekommen bin, klart es auf. Die grauen Wolken weichen zarten weißen, dann der blaue Himmel und .... Sonne! Das findet aber ohne mich statt, ich muss erst mal was essen.
Doch auch in diesen grauen nassen Tagen gibt es Schönheiten wie das Zusammenspiel des abgefallenen Laubs mit den Bodenplatten. Die Blätter setzen Kontraste. Da werden selbst ödere Brauntöne zu Schönheiten. Ist es ein eher "einfarbiger" Haufen, setzt lebensfrisches Grün des Löwenzahns Zeichen für Hoffnung auf den Wandel der Jahreszeiten. Darauf eine Tasse heiße Schokolade.